Schloss Nordborg spiegelt sich im See

Nordborg

Der nördliche Teil Alsens weist deutliche Spuren der Eiszeitgletscher auf, denn hier hat das Eis die Landschaft zu hübschen Hügeln und Tälern, Wieken und Seen geformt.

Oldenor, Bundsø und Mjels See wurden trockengelegt und kultiviert, sind aber in jüngster Zeit wieder geflutet worden. Die Seen von Nordalsen waren früher alle mit dem Fjord verbunden, entweder als Bucht oder Wiek. Heute sind es Frischwasserseen mit einer vielfältigen Vogelwelt.

Bereisen Sie die Geschichte von Nordals. Mit der kostenlosen Nordals-App erschlieβt sich Ihnen Nordals mit all den Sagen, Mythen und Geschichten aus der Gegend. Holen Sie sich die Nordals Natur- und Erlebnispark-App gratis im App Store und Google Play.

Schloss Nordborg liegt in naturschöner Umgebung beim See von Nordborg. Der „Historische Tag am See" findet am 1. Samstag im August statt.

Die Tontoft Kirche in Nordborg wurde im 13. Jahrhundert gebaut. Hinter dem Altar gibt es eine Tür zu der Gruft der Herzogsfamilie, die im Jahr 1700 fertiggestellt wurde. Durch eine Gittertür können Sie die Särge sehen. Nehmen Sie an einer Stadtführung teil, wo u.a. die Kirche besichtigt wird. 

Seit 1683 gibt es eine Fährverbindung zwischen Hardeshøj und Ballebro. Bis zum heutigen Tag verbindet die Fähre Bitten das nördliche Alsen mit dem Festland. Von Norden aus ist dies immer noch der schnellste Weg nach Nordalsen.

Das Boot Hjortspringbåd ist Skandinaviens ältester großer Waffenopferfund. Das aus Planken gebaute Boot wurde in einem Moor etwas nördlich von Guderup gefunden und stammt von ca. 350 v. Chr. In der Lindewerft in Holm baute man eine Kopie des Bootes. In der Werft können Sie das Boot, die Ausstellung über den Bau, Kleidung und Gegenstände aus der Eisenzeit sowie die offenen Werkstätten besichtigen.

Der Hof Jollmands Gaard wurde noch nach einem ursprünglichen, für Alsen typischen Baustil errichtet. Seine Form erinnert an einen Angelhaken. Das Gebäude sieht heute noch genauso aus wie zu früheren Zeiten und ist einer der letzten „Kroggårde" – einem in diesem lokalen Baustil errichteten Höfe Dänemarks, was ihn zu einer kulturhistorischen Kostbarkeit macht.

Der Erlebnispark Universe ist die Hauptattraktion der Gegend. Wenn man die spannenden Aktivitäten und Naturphänomene erforschen will, muss man sowohl Körper als auch den Kopf nutzen. Dieser Park est nicht nur etwas für dei Kleinen, sondern jeder kann noch etwas dazu lernen. 

Die Kirchenställe der Kirche von Egen sind einige der schönsten und besterhaltenen Dänemarks. Die 34 Ställe mit Platz für doppelt so viele Pferde sind zwischen 150 und 200 Jahren alt. Nordeuropas höchste Sonnenuhr liegt südlich der Kirche von Egen auf der entgegengesetzten Seite der Landstraße. Die Sonnenuhr misst eine Höhe von 12 m und ist auf einer Anlage mit 28 m Durchmesser platziert. Die Sonnenuhr zeigt die Zeit mit einer unglaublichen Genauigkeit von +/- 1 Minute an, wohingegen gewöhnliche Sonnenuhren die Zeit nur auf 30 Minuten genau anzeigen.

Der Wald Nørreskov an der Ostküste Alsens ist ungewöhnlich reich an Kulturdenkmälern. In dem 7 km² großen Wald gibt es mehr als 80 Denkmäler der Vergangenheit – größtenteils Hünengräber aus der Steinzeit.

Die Schlossruine von Østerholm liegt in einem Garten auf dem Strelbjergvej in dem kleinen Dorf Østerholm, nahe des Waldes Nørreskov. Das kleine Schloss mit Wassergraben war der Witwensitz für Schloss Nordborg. Heute sind nur noch die Grundmauern übrig.

Tourist Information und Broschüre finden Sie auch in Nordborg bei Nordborg Guld & Sølv, Storegade 15 A, 6430 Nordborg oder am Nørherredhus Hotel & Konferencecenter, Mads Clausen Straße 101.

Teilen Sie diese Seite

Besuch im Universe

eine überraschende Welt für die ganze Familie!