Vogelturm bei `Trillen´ in Høruphav
Vogelturm bei `Trillen´ in Høruphav

Südals

Die Strände des südlichen Teils der Insel Alsen zählen zu den schönsten der Region.

Auf Kegnæs und bei Drejet ist das Wasser meist ruhig und lockt zu einem Bad im kühlen Nass. Besuchen Sie u.a. Sønderby strand oder Østerby strand.

Wenn Sie in Richtung Kegnæs fahren, sehen Sie auf der linken Seite ein Hinweisschild für den Badestrand – direkt vor dem Campingplatz. Hier führt ein Kiesweg hinunter zu dem populären Strand Kerneland.

Entlang der Küsten liegt eine Vielzahl schöner Ferienhaussiedlungen. Die Größten liegen in Skovmose, Mommark und auf der Halbinsel Kegnæs. Sehen alle Ferienhäuser hier.

Erleben Sie das artenreiche Vogelleben und besuchen Sie die beeindruckenden Naturlandschaften. An klaren Tagen haben Sie einen unglaublich schönen Blick von Mintebjerg über die Felder und über Hørup Hav, bis zur Halbinsel Kegnæs, die sich im klaren Wasser spiegelt.

Das Naturreservat Trillen ist ein schönes Gebiet bei Høruphav. Vom Parkplatz am Waldrand können Sie dem Strand zu dem bewachsenen Areal folgen, wo Sie vom Aussichtsturm das Leben der Vögel studieren können. Setzen Sie Ihren Weg am Strand entlang fort, dann können Sie eventuell den Rückweg über einen Pfad durch den Wald antreten. Hier beginnt bzw. endet auch der Gendarmenpfad

Die Wassermühle von Vibæk ist die letzte Wassermühle auf Alsen. Sie ist idyllisch auf der Strecke von Høruphav nach Skovby gelegen. Im Sommer finden hier historische Aktivitätstage statt.

Die Halbinsel Kegnæs ist durch eine natürliche Landzunge mit Alsen verbunden, die unter Herzog Hans d. Jüngeren zu einem Damm ausgebaut wurde.

Der Leuchtturm von Kegnæs thront hoch über dem Damm zur Halbinsel. Im Sommer ist der Turm geöffnet und Sie können ihn erklimmen. Genießen Sie von dort die Aussicht über Broagerland, Deutschland, die südfünischen Inseln, Ærø und Langeland. Vom Leuchtturm aus können sie dem Kegnæs-Pfad, mit einem schönen Blick über das Broagerland, entlang der Westküste folgen. Angelangt bei Kegnæs Ende können Sie dann bis nach Høruphav sehen.

Die Kirche von Kegnæs wurde 1615 erbaut. Der Bau dieser Kirche beruht auf einer tragischen Geschichte. Herzog Hans d. Jüngere ließ 7 Bauern erhängen, die angeblich Fleisch aus seiner Speisekammer gestohlen hatten. Als der Frühling erwachte und das Eis schmolz, tauchte das Fleisch im Schlossgraben auf - es war verdorben gewesen. Die Angestellten hatten sich jedoch nicht getraut, es dem Herzog zu sagen und hatten das Fleisch weggeworfen. Die Kirche wurde als Buße für die ungerechtfertigten Hinrichtungen gebaut.

Die größte Ansammlung von Hünengräbern in ganz Skandinavien finden Sie in dem kleinen Wald Blommeskobbel an der Ostküste von Alsen. Hier erwartet Sie ein herrlicher Spaziergang mit besonderem Ziel. Wenn Sie mit dem Auto da sind, können Sie direkt am Waldrand parken und zu Fuß dem Pfad geradeaus Richtung Küste folgen. Nach ca. 500 m stehen Sie vor den Hünengräbern. Beachten Sie den großen Deckstein auf dem ersten Grab, er wiegt ca. 20 t. Man fragt sich, wie er wohl dort hinauf gekommen sein mag!

Teilen Sie diese Seite

Strände

Lesen Sie mehr die schönen Strände im Gebiet von Sonderborg.