Weiter zum Inhalt
Tour de France 2022 - Das königliche Schiff in Sonderburg auf der Insel Alsen
Tour de France 2022 - die Karawane in Sønderborg auf der Insel Als

Tour de France 2022

Foto:Patricio Soto&Patricio Soto

Sønderborg - Grand Départ Zielstadt 2022

Es wird mit großer Übersetzung am 3. Juli 2022 gefahren!
Sønderborg ist die Zielstadt für die 3. und letzte Etappe der Grand Départ Denmark. Anschließend fliegen alle Fahrradteams mit dem Flugzeug vom Flughafen Sønderborg nach Frankreich zum weiteren Verlauf des größten Radrennens der Welt – der Tour de France.

Los geht es am Donnerstagabend mit einer Teampräsentation im Tivoli und am Freitag, 1. Juli, mit einem Einzelstart in Kopenhagen. Am Samstag, den 2. Juli, führt die 2. Etappe die Fahrer auf die Strecke von Roskilde über Nordsjælland und über die Storebælt Brücke nach Nyborg auf Fünen.

Die Freude Gäste und Radsportbegeisterte in unserer landschaftlich reizvollen Gegend begrüßen zu dürfen und die Atmosphäre zu erleben, ist großartig!

Nach Verschiebung auf Grund von Covid-19 ist es endlich soweit – die 3. Etappe über 182 km von Vejle nach Sønderborg wird am Sonntag, den 3. Juli 2022 um 13:00 Uhr gestartet.

Tour-de-France-Chr-X-Brücke in Gelb gekleidet

Foto:Kim Toft Jørgensen/Sønderborg Kommune

Das 100-Tage-Programm
Vor dem großen Tag wurde ein 100-Tage-Programm gestartet, das alles von kleineren und größeren lokalen Radrennen bis hin zu Ausstellungen und Workshops und vieles mehr umfasst – siehe das Programm als PDF-Datei in Dänisch. Zur Eröffnung des Programms wird die Kong Christian d. X’s Brücke in Gelb gekleidet sein und ist bereit, das Teilnehmerfeld der Tour de France auf der Insel Als und in Sonderburg – der Zielstadt der 3. und letzten Etappe der Grand Départ – am 3. Juli 2022 willkommen zu heißen. Der Bannerstoff wird am 4. Juli abgebaut um neu vernäht und zu Tragetaschen recycelt zu werden.

Die Fassaden der Geschäfte der Stadt werden mehrere Monate im Voraus geschmückt und in der Innenstadt von Sønderborg wimmelt es nur so von gelben Fahrrädern in allen möglichen Formen und Größen. Diese werden von der Stadtvereinigung Vores Sønderborg organisiert. Auch in den anderen größeren Orten und Dörfern haben lokale, engagierte Helfer gelbe Fahrräder aufgestellt oder die Bäume an den Zufahrtsstraßen geschmückt.

Tour de France 2022 - Dekorationen im Stadtbild von Sønderborg auf der Insel Als

Foto:Kim Toft Jørgensen

Die Bereitschaft ist in Position
Da die Route in der Stadt selbst eine Schleife macht und dann südöstlich um die Stadt und in Richtung des Zielgebiets auf dem Augustenborg Landevej führt, sind die meisten Zufahrtsstraßen für den größten Teil des Tages gesperrt. Für das Zielgebiet selbst, gilt dies sogar einige Tage vorher.

In Gråsten, auf Dybbøl Banke, dem Borgmester Andersens Vej und im Zielgebiet selbst werden Fanzonen mit Essensständen, Unterhaltung und Großbildschirmen eingerichtet.

Darüber hinaus gibt es außerhalb von Sønderborg mehrere Sonderparkplätze mit Pendelbus Verbindung in die Stadt und der Busbahnhof wird vom Stadtzentrum nach außerhalb verlegt. Da es sich um ein Fahrradrennen handelt und die Gemeinde Sønderborg ein grünes Profil hat, werden die Zuschauer ermutigt mit ihren Fahrrädern in die Stadt zu kommen. Die Fanzonen und die extra eingerichteten Fahrradparkplätze werden ausgiebig genutzt.

Ein Teil der Freiwilligen Feuerwehr positioniert sich auf dem Platz des Busbahnhofes im Zentrum der Stadt. Viele Freiwillige, in ihren sichtbaren T-Shirts, helfen den Gästen sich in den Städten, in den Fanzonen und auf den Parkplätzen zurecht zu finden. Am Vortag sammeln Freiwillige der Volksbewegung gegen Abfall in der Natur auf der gesamten Strecke den Müll ein. Das Publikum bedankt sich, indem es die Sauberkeit aufrechterhält. Am 4. Juli ist nicht mehr viel aufzuräumen.

 Tour de France 2022 – die Freiwillige Feuerwehr steht bereit in Sønderborg auf der Insel Alsen

Foto:Arvid Kaj Nielsen

Wir sind bereit für den 3. Juli 2022
Es ist Sonntag – alle Geschäfte haben geöffnet, das Personal des Touristenbüros steht mit den letzten Tipps für Gäste in der Innenstadt von Sønderborg bereit und im Hafen liegt das Königsschiff Dannebrog an seinem gewohnten Platz am Schlosskai.

Das Gebiet von Sønderborg ist nicht ganz gelb, auch die Farben des Bergtrikots sind gut vertreten. Magnus Cort hat das charakteristische weiße Trikot mit den roten Punkten bereits auf der 2. Etappe gewonnen. Er behält es anschließend bis zur 9. Etappe, wo er als erster Fahrer über 11 klassifizierten Steigungen fährt, eine Leistung, die es so in der Tour de France noch nie gegeben hat. Darüber erzielt Magnus Cort den Sieg der 10. Etappe.

Im Zielbereich haben die Einheimischen ihre eigenen VIP-Podien aufgebaut, um das Rennen zu genießen, und das Event gemeinsam mit allen Gästen von außerhalb zu feiern.

 Tour de France 2022 - Einheimische und Gäste stehen im Zielbereich in Sønderborg auf der Insel Als bereit

Foto:Kim Toft Jørgensen

Die Tour ist nicht vorbei

Fahren Sie Ihre eigene 3. Etappe

Mit dem Fahrrad-Guide über die regionale Fahrradroute 37 in der Fahrradtasche können Sie den größten Teil der 3. Etappe der Tour de France 2022 selbst fahren.

Regionale Fahrradroute 37 – die 3. Etappe der Tour de France
Foto: Daniel Villadsen

Regionale Fahrradroute 37 – die 3. Etappe der Tour de France

In der Radspur des Teilnehmerfeldes der Tour de France folgen Sie der 182 km langen Route durch Süddänemark, mit sehr vielen Möglichkeiten für historische und landschaftlich schöne Erlebnisse.

Weiterlesen

Sehen Sie den Routenverlauf der 3. Etappe Vejle-Sønderborg

DeTour in der Tour

In Zusammenarbeit mit VisitDenmark ist ein Werbefilm lanciert worden, bei dem jede Etappe mit einem eigenen Film vertreten ist. Was liegt da näher, als sich auf die Südjütländische Kaffeetafel zu konzentrieren – ein lustiges Detail, da Jonas Vingegaard, der Sieger der Tour de France 2022, der zukünftige Schwiegersohn von Rosa Kildahl ist – Rosa ist sehr bekannt geworden durch die dänische Version von ”Das Große Backen” 2017...

DeTour fra Touren i Sønderjylland 2022

DeTour zur Südjütländischer Kaffeetafel

Foto: Jacob Hansen

Folgen Sie uns auf: