Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Adsbøl Kirche

Adsbøl-Kirche - eine gemütliche, weiß getünchte Dorfkirche.

Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut und hat einen romanischen Chor und ein Langraum mit gotischem Westausbau. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche mehrmals renoviert. Während des Schwedenkrieges (1658-59) wird die Kirche stark beschädigt, die schlimmsten Schäden werden repariert, aber erst 1768 wurde genug Geld für eine gründliche Renovierung gesammelt.

In den Jahren 1925-26 wurde die Kirche umgebaut und bei den Absenkungsarbeiten wurde im Kirchenschiff eine bis dahin unbekannte Grabstätte gefunden. Im Außenbereich wird am westlichen Ende des Langhauses ein hölzerner Glockenturm errichtet, der heute 2 der Kirchenglocken, eine große Glocke von 1503 und die Wiedervereinigungsglocke beherbergt - zusätzlich hängt im Vorbau eine kleine Massenglocke.

Der Adsbøl-Friedhof wird auch für Beerdigungen von der Schlosskirche Gråsten aus genutzt, bis Gråsten 1940 einen eigenen Friedhof bekommt. Als der Friedhof bei Adsbøl in 1878 zu klein wird, wird auf der anderen Seite der Hauptstraße in Richtung Gråsten . ein neuer Bereich eingeweiht . Auf dem Friedhof bei der Kirche befinden sich Grabsteine ​​für gefallene Soldaten des 1. Schleswigschen Krieges (1848-50) und des Krieges 1864 sowie ein Denkmal mit den Namen der Gefallenen des 1. Weltkrieges (1914-18).

Die Kirche kann nach Vereinbarung geöffnet werden.

Folgen Sie uns auf: