site logo

Sønderborg während des 1. Weltkrieges

Hören Sie unter anderem die Geschichten einer entzweiten Bevölkerung wehrend der 1. Weltkrieg, Dänemark war neutral - Sønderborg dahingehen war seit dem Krieg 1864 unter deutscher Herrschaft

Die Tickets können nur online gekauft werden. Es gibt eine begrenzte Anzahl an Plätzen auf Grund der Corona Viren. Wir behalten uns das Recht vor Führungen zu stornieren, wenn die Beschränkungen geändert werden.

 

Dänemark hat den Krieg 1864 an Preußen/Österreich verloren. Südjütland und damit auch Sønderborg ist der Herrschaft von Preußen, das später zum deutschen Kaiserreich wird, unterworfen.

1903 wird Sønderborg zur Heimatstadt der neuen Marinestation ausgewählt. Die Pontonbrücke über den Als Sund wird umgebaut, damit die großen Kriegsschiffe passieren können. In der Stadt wird eine Schiffsartillerieschule gebaut, das Gebäude ist heute als die frühere Unteroffiziersschule bekannt.

1914-18 nimmt das Deutsche Kaiserreich Teil in den 1. Weltkrieg und junge Männer aus Südjütland werden zur Militärdienst einberufen egal ob man Deutsch- oder Dänisch gesinnt ist.

Während der Führung erzählt der Guide über Personen und Gebäude aus der Zeit der Preußen und des Kaisertums und ein wenig über die Unstimmigkeiten der verschieden gesinnten Bürger.

Touren in 2020:
Juli: 14, 28
August: 11
Oktober: 13

Treffpunkt: Bei der Statue Als vor dem Springbrunnen auf dem Rådhustorvet, 6400 Sønderborg.

Beginn: Um 15 Uhr
Dauer: Ca. 2 Stunden
Sprache: Deutsch und Dänisch
Preis: Erwachsene DKK 50, Kinder (0-12 Jahre) gratis.